Säkulare Flüchtlingshilfe auf den Humanistentagen 2018

„Für den Schutz der Geflüchteten ohne Glauben muss auch in Deutschland besser gesorgt werden. Denn sie sind hier ebenfalls nicht sicher vor Zugriffen durch Familie oder religiöse Fanatiker.“ Bei der Diskussion auf dem HumanistenTag 2018 in Nürnberg ging Stefan Paintner (Säkulare Flüchtlingshilfe e.V.) auf die besondere Situation der religionsfreien Geflüchteten ein. Öffentlichkeit und Politik nehmen die Problematik noch nicht ausreichend wahr – darüber waren sich alle Podiumsteilnehmer einig.

Zum Thema „Gottlos und verfolgt – Asylgrund Atheismus“ saßen neben Stefan Paintner der bengalische Blogger Arnab Goswami, der irakische Blogger und Aktivist Amed Sherwan und Michael Bauer vom HVD Bayern auf dem Podium.

Die beiden Blogger machten auf die Situation der Atheisten in muslimischen Ländern aufmerksam. Sie berichteten über ihre eigenen, sehr traumatischen Erfahrungen, die bis zur Folter reichten.

 

Facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblrmail